ERFOLGSSTORIES

Wo harte Arbeit, Zielstrebigkeit und ein scharfer Verstand hinführen und welche vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten ein Fußballstipendium in den USA bietet. Hier siehst du nur pure Qualität!

AUS DER OBERLIGA IN DIE MLS

Chris Hellmanns Geschichte verdeutlicht die einzigartigen sportlichen Entwicklungsmöglichkeiten, die sich gut ausgebildeten deutschen Fußballern in den USA auftun. 

Ausgebildet beim SV Waldhof Mannheim, wechselte der gebürtige Kölner nach seinem ersten Jahr im Senioren Fußball zum FC Astoria Walldorf in die Oberliga Baden-Württemberg. Trotz der Möglichkeit im Sommer 2014 beim Zweitligisten SV Sandhausen anheuern zu können, entschied sich Chris für ein Fußballstipendium in den USA. Wie „Helle“  bei den Lynn University Fighting Knights in Boca Raton nach nur zwei Saisons den Durchmarsch aus der Oberliga in die MLS schaffte, erfährst du hier.

VOM COLLEGE ZU DEN OLYMPICS IN RIO

Melony Poviones Werdegang spiegelt besonders die überragenden Möglichkeiten wieder, die das amerikanische College-Fußball System weiblichen Kandidatinnen bietet. 

Denn anders als in Deutschland genießt der Frauenfußball in den USA nicht nur ein ausgezeichnetes Ansehen, sondern bietet Fußballerinnen auch überragenden Möglichkeiten ihrer Leidenschaft langfristig und vor allem gewinnbringend nachzugehen. Als erste ausländische Spielerin, mit der wir zusammenarbeiten durften, schaffte Mel wie Chris Hellmann, nach nur 2 Jahren im College den Sprung in die WPSL. Wie sie dann 2016 den Sprung zu den Olympischen Spielen in Rio schaffte, erfährst du hier. 

DER MANN, DER NEYMAR ZUR VERZWEIFLUNG BRACHTE

Marvin Hezel’s Story steht für die einzigartigen Chancen, die das US-College System talentierten Fußballern auf- und abseits des Feldes bietet und dient ein Stück weit sogar als Beweis dafür, dass der American Dram noch immer existiert. 

.Marvin den Florida durchlief die Jugend-Akademie des SC Freiburgs und schloss sich 2014 den International University Panthers in Miami an. Im Gegensatz zu seinem ehemaligen Mannschaftskollegen und späteren Weltmeister Matthias Ginter, entschloss sich der 1.93m Hüne gegen eine Profi-Karriere in Deutschland und wagte mithilfe eines Fußball-Stipendiums den Sprung in die USA. Wie es dazu kam, dass Marvin eine Woche bei der brasilianischen Nationalmannschaft mittrainieren durfte, dabei Neymar an den Rande der Verzweiflung brachte und kurzerhand zum brasilianischen Medienphänomen avancierte, erfährst du hier.

AUS ITALIENS U15 AN DIE WALL STREET

Manuel Andreani’s Entwicklung verbildlicht die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten, die ein Fußballstipendium in den USA jungen Talenten aus akademischer Sicht bietet.

Ausgebildet im Nachwuchsleistungszentrum vom Serie A Club Unione Calcio Sampdoria kam Manny über die Empfehlung eines italienischen Kollegen zu Mind Game Sport Management. Der ehemalige U15 Nationalspieler Italiens entschied sich aufgrund mangelnder sportlicher Perspektiven in der Heimat für ein Fußballstipendium in den USA und legte früh den Fokus auf sein Studium. Wie Manny dabei den Sprung an die Wall Street in New York schaffte, erfährst du hier.

WIE MAN VERLETZUNGSPECH IN BERUFSGLÜCK DREHT

Tobias Müllers Story versinnbildlicht weshalb ein Studium in den USA nicht mit einem Studium in Deutschland zu vergleichen ist und wie talentierte Fußballer das System nutzen können um sich den Weg in die berufliche Zukunft ebnen zu können.

Tobi durchlief die Akademie des Bundesligisten 1899 Hoffenheim und stand als Kapitän der U17 und U19 Bundesliga Teams im erweiterten Kaders der U17 Nationalmannschaft. Nach einem Kreuzbandriss in seiner letzten Junioren Saison und einer eher durchwachsenen Saison beim Oberligisten FC Astoria Walldorf entschied Tobias sich gegen eine Profi-Karriere und startete zunächst  Studium als Wirtschaftsingenieur an der FH Münster. Warum er dieses nach nur einem Semester wieder abbrach und dann trotz zwei weiterer Kreuzbandrisse mithilfe eines Fußballstipendiums zu seinem beruflichen Glück fand, erfährst du hier.

AUS SCHWEDENS U17 ZUM DOKTOR KANDIDAT

Miranda Göransson’s Geschichte unterstreicht die herausragenden sportlichen und akademischen Entwicklungsmöglichkeiten, die sich talentierten Fußballerinnen in den USA auftun. 

Miranda spielte in der Jugend beim schwedischen Frauen-Zweitligisten Karlstad BK. Nachdem sie trotz mehrerer Länderspiele für Schwedens U17 den Sprung zu den Profis verpasste, wechselte sie zur Barry University in Miami. Als sie 2015 im College einen Kreuzbandriss erlitt, verlagerte die smarte Schwedin ihren Fokus vom Fußball auf ihre akademische Ausbildung. Warum ihre Verletzung dabei ausschlaggebend für ihren jetzt angestrebten Doktor Titel ist, erfährst du hier.

SCHREIB DEINE EIGENE ERFOLGSGESCHICHTE!

Wir unterstützen dich bei der Suche und Vermittlung deines Fußballstipendiums in den USA. Damit auch du dein Talent maximieren kannst.